Regionalplanung

 

Schwerpunkt unserer Arbeit ist es, Regionen in ihrer Dynamik zu betrachten und dabei die wesentlichen Themen und Anliegen in einer Region aufzugreifen. Gemeinsam mit den BürgerInnen und den Gemeinden arbeiten wir  effizient und effektiv an Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität.

Ein kooperatives Arbeitsklima und die Verfolgung einer gemeinsamen Vision zur Weiterentwicklung der Region sind uns besondere Anliegen und führen zu sichtbaren Erfolgen.

Dabei ist uns bewusst, dass „das Feuer und der Motor“ für die Umsetzung der gewählten Projekte zu einem großen Teil von den lokalen AkteurInnen und der Verfügbarkeit von zeitlichen oder finanziellen Ressourcen abhängig ist.

Vor allem in den letzten Jahren wurden in den Bereichen der Regionalplanung in Niederösterreich wesentliche Schritte gesetzt, die gute Voraussetzungen zur Strukturierung und Entwicklung von Regionen bieten.

 

Unsere Themen:

  • Rahmenkonzepte
  • Betriebsstätten
  • Umsetzungsbegleitung
  • Gemeindekooperationen
  • Regionalplanung
  • Spiel- und Sportstätten           
  • Standortnutzungen
  • Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen
  • Jugend
  • Integration / Migration 

 

Entwicklungskonzepte

Am bekanntesten ist die Erstellung von kleinregionalen Entwicklungskonzepten, die für große Teile Niederösterreichs bereits vorliegen. Schwerpunkt dieser Entwicklungskonzepte ist die Forcierung der Projektausarbeitung und damit die Stärkung der Region durch die Aktivierung der Basis. In einem kleinregionalen Entwicklungskonzept wird, ausgehend von einer Analyse des Planungsraumes, vorrangig mit Arbeitsgruppen und projektbezogenen Arbeitskreisen gearbeitet. Das Ergebnis des gesamten Planungsprozesses wird in einem Maßnahmenkatalog zusammengestellt, der die nächsten Schritte zur Kleinregionsentwicklung enthält.

 

Rahmenkonzepte

Entwicklungskonzepte setzen den Schwerpunkt in der Projektarbeit. (Klein-)Regionale Rahmenkonzepte sind ein Ordnungsinstrument, welches in Form einer freiwilligen Selbstbindung der Gemeinden die zukünftigen Schwerpunkte in einer Kleinregion festlegt. Dazu sind die wesentlichen raumwirksamen Bereiche (Siedlung, Gewerbe und Industrie, Naturraum, Landwirtschaft, Tourismus, Verkehr u.a.) zu definieren, und ausgehend von einem regionalen Leitbild, sektorenspezifische Ziele und Maßnahmen festzulegen (z.B. Begrenzung der Siedlungsräume, Entwicklungsachsen, Siedlungsschwerpunkte etc.).

 

Umsetzungsbegleitungen

Die größte Herausforderung der Regionalplanung liegt in der konkreten Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen. Trotz eines vorliegenden Arbeitsplanes fehlen oftmals die personellen, finanziellen und fachlichen Ressourcen. Durch eine Umsetzungsbegleitung ist der effiziente

Einsatz der vorhandenen Mittel gewährleistet, wodurch sichtbare Erfolge für alle erzielt werden können.

 

Evaluierungen

Die Evaluierung von regionalen Konzepten bildet die Grundlage für Weiterentwicklungen,

Wiederbelebungen oder Neuausrichtung von Regionen. Regionen verändern sich im Laufe der Zeit, daher müssen auch die regionsspezifische Schwerpunkteüberprüft und allenfalls neu ausgerichtet werden. Bestehende Stärken von Konzepten

können ausgebaut, neu entdeckte Chancen aufgegriffen werden.

 

Themenspezifische Konzepte

Im Wesentlichen gibt es bei der Erstellung von themenspezifischen Konzepten zwei unterschiedliche Ansatzmöglichkeiten:

 

Ausgehend von konkreten Fragestellungen, wie z.B. der Auswirkung von Projekten auf die Lebensqualität der Bevölkerung, wird eine Bewertung vorgenommen. Es werden verschiedene Szenarien sowie die Änderung von Projektausprägungen untersucht und die jeweiligen Vor- und Nachteile für alle durch das Projekt berührten Menschen gegenüber gestellt (Bsp. Gasspeicher ÖMV). •

 

Mit Hilfe einer Analyse der vorhandenen Situation in einem priorisierten Thema der Regionalentwicklung und einer Erarbeitung von zukünftigen Zielen, Strategien und Maßnahmen können die zukünftigen gewünschten Entwicklungen zur Verbesserung der Lebensqualität der BürgerInnen einer Gemeinde geplant werden (Bsp. Kulturelle Vielfalt in den Gemeinden, Zugroast und heimisch werden, usw.).

 

 

nach oben...